stadtmobil-Carsharing-Station

An der Station „Alemannenweg 3-5“ am Nordrand der Stadt ist für die stadtmobil-Kunden ein neuer Ford Focus verfügbar. Die Nähe zur benachbarten Geschäftsstelle der Baugenossenschaft Ladenburg eG ist nicht zufällig. Die Genossenschaft stellt den Stellplatz am Alemannenweg zur Verfügung, den Anstoß zur Errichtung der inzwischen fünften Anlaufstelle für Carsharing-Kunden kam vom Grünen-Stadtrat und Genossenschaftsmitglied Marius Steigerwald.

Da die Nachfrage nach stadtmobil-Fahrzeugen auch in Ladenburg wächst, bildet der neue Ford Kombi eine gute Ergänzung zur bereits vorhandenen Flotte. Damit stehen den stadtmobil-Nutzern in Ladenburg nun fünf Carsharing-Autos zur Verfügung. Die weiteren Stationen befinden sich am Rathaus (Wallstadter Straße), am Bahnhof, in der Neuen Anlage und am Dr. Carl-Benz-Platz.

 

Info Carsharing

Carsharing ist die Alternative zum eigenen Auto und lohnt sich für alle, die weniger als 10.000 Kilometer im Jahr fahren. Dabei müssen Nutzer nicht auf Komfort verzichten – ganz im Gegenteil: Im Vergleich zu Autobesitzern haben Carsharing-Kunden mehr Zeit und weniger Ärger. Sie kümmern sich weder um die Kfz-Versicherung noch um Werkstattbesuche oder TÜV – alle alltäglichen Zeitfresser wie regelmäßige Pflege und Wartung erledigt stadtmobil. Ein weiterer Vorteil: Den Nutzern steht nicht nur ein einziges Fahrzeug, sondern ein ganzer Fuhrpark zur Verfügung. Vom Mini bis hin zum Transporter gibt es für jeden Zweck das passende Auto.

Auch Stadtentwicklung und Umwelt profitieren von Carsharing: Laut Studien ersetzt ein Carsharing-Auto bis zu 20 private PKW. Damit erspart stadtmobil den Gemeinden der Metropolregion Rhein-Neckar mittlerweile über 11.000 parkende Autos – die entsprechenden Flächen können auf andere Art genutzt werden. Die Carsharing-Kunden sparen also Geld, Zeit und schaffen Freiflächen. Aber sie reduzieren auch Lärm, Gestank und klimaschädliche Abgase. Carsharer:innen fahren vergleichsweise weniger mit dem Auto, sie sind öfter mit Bussen und Bahnen, mit dem Rad oder zu Fuß unterwegs. Beim Einzelhändler in den Stadtteilen und Gemeinden sind sie gerne gesehen, da sie verstärkt im Nahbereich und weniger bei den Märkten auf der grünen Wiese einkaufen.

Über die Stadtmobil Rhein-Neckar AG

stadtmobil Rhein-Neckar ist der regionale Carsharing-Anbieter in der Rhein-Neckar-Region und bietet in 37 Kommunen seinen rund 15.000 Kunden über 750 Autos an. Die Fahrzeuge stehen dezentral an rund 270 Carsharing-Stationen. Mehr als 180 Stationen befinden sich allein in verschiedenen Stadtteilen von Heidelberg und Mannheim. Die Fahrzeugflotte von stadtmobil umfasst Fahrzeuge von der Miniklasse über Kleinwagen und Kombis bis zum 9-Sitzer Bus und zum Transporter. Das Durchschnittsalter der Fahrzeuge liegt unter zwei Jahren, der CO2-Ausstoß der Flotte etwa 28 Prozent unter dem bundesdeutschen Durchschnitt. Der Anteil von Elektroautos in der Flotte beträgt rund sechs Prozent und hat in den vergangenen Jahren kontinuierlich zugenommen. Zum Vergleich: Im deutschen Pkw-Bestand betrug der Anteil an E-Autos zum 1.1.2024 2,9 Prozent.

stadtmobil Rhein-Neckar fühlt sich ökologischen und sozialen Zielen in besonderem Maße verpflichtet. 2023 hat stadtmobil erneut eine Gemeinwohlbilanz erstellt und zertifizieren lassen. Lesen Sie mehr: https://rhein-neckar.stadtmobil.de/stadtmobil/gemeinwohloekonomie/

Seit 2013 bietet stadtmobil in Mannheim und Heidelberg neben dem stationsbasierten Carsharing die Kombination mit dem freefloating-Angebot „joecar“ an. Die dynamische Verknüpfung zu einem hochflexiblen Carsharing-Angebot aus einer Hand ist ein Erfolgsmodell: Studien belegen, dass die Quote der Nutzer, die das kombinierte Angebot nutzen und auf ein eigenes Auto verzichten signifikant höher ist als bei denjenigen Nutzern, die nur das stationsbasierte oder nur das freefloating-Angebot nutzen.

stadtmobil-Kunden haben deutschlandweit Zugriff auf mehr als 10.000 Fahrzeuge bei stadtmobil und Partnern. Mehr als 60 Fahrzeugtypen stehen in über 300 Städten für die Kunden bereit.

stadtmobil kooperiert mit dem Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN): Wer eine Jahres- oder Halbjahreskarte des VRN besitzt, spart bei der Anmeldung bei stadtmobil.

Weitere Informationen zu stadtmobil erhalten Sie unter www.stadtmobil.de und telefonisch unter 0621 – 12 85 55 85.

Am 28. März 2024 weihten Anna Struve von der Stadtverwaltung Ladenburg und der stadtmobil-Mitarbeiter Dieter Netter mit den Vorstände der Baugenossenschaft Götz Speyerer und Barbara Oswald sowie Mieter Marius Steigerwald in Ladenburg die neue Carsharing-Station ein.

Kontakt

         Baugenossenschaft Ladenburg eG

Zehntstraße 70

68526 Ladenburg

 

Sprechstunde:

(bitte nur nach vorheriger Terminvereinbarung, telefonisch oder per Mail)

dienstags 17 bis 18 Uhr

 

Telefonisch:

Dienstag – Donnerstag

9.00 bis 15.00 Uhr

 

Telefon: 06203 / 52 72

Telefax: 06203 / 43 08 67 8

E-Mail: info@baugenossenschaft-ladenburg.de

Druckversion | Sitemap
© Baugenossenschaft Ladenburg eG